„PeaceBell“ nun auch im 20. Bezirk

Gestern fand in Wien im Beisein des Bezirksvorstehers des 20. Wiener Gemeindebezirks die Installation der weltberühmten „PeaceBell“ statt.

„PeaceBell“ ist nämlich ein Projekt des Künstlers Michael Patrick Kelly, Sänger der berühmten irisch-amerikanischen Gruppe Kelly Family. Die Glocke wurde gestern vom Pfarrer Tony Faber im Museum des 20. Wiener Gemeindebezirks – Brigittenau geweiht.

Das Projekt entstand aus dem Wunsch heraus, Frieden und Gleichberechtigung in der Welt zu fördern. Neben dem Bürgermeister der Stadt Brigittenau, Hannes Derfler (SPÖ) nahmen am Aufstellen und Einweihen der Glocken auch Vertreter der Social City Wien teil, sowie Miss Wien, Beatrice Körmer, die zusammen mit Pfarrer Faber Botschafterin von „PeaceBell“ ist.

In der Vergangenheit wurden Kirchenglocken eingeschmolzen, um Waffen herzustellen. Genauer gesagt wurden allein im Ersten Weltkrieg etwa 150.000 Glocken eingeschmolzen, um Metall für Waffen herzustellen. Bei dieser Gelegenheit schuf Kelly eine Glocke aus geschmolzenen Waffen, die er auf der ganzen Welt sammelte. Es ist diese Glocke, die jetzt Frieden, Einheit und Zusammengehörigkeit symbolisiert. So soll es uns vereinen, nicht trennen, wie es in der Vergangenheit der Fall war.

„Wir sind seit 120 Jahren ein Bezirk, der es vorlebt wie man friedliche Miteinander zusammenleben kann. Es gibt keinen besseren Ort für die PeaceBell als die Brigittenau“, sagt Derfler.

Mehr dazu

Popularno