Russische Kulturministerin infiziert

Die russische Kulturministerin Olga Ljubimowa ist als drittes Mitglied der Regierung in Russland positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Wie ihr Ministerium heute mitteilte, leidet sie an einer „milden Form“ der Krankheit und kann von zu Hause aus arbeiten.

Zuvor hatten sich bereits Ministerpräsident Michail Mischustin sowie Bauminister Wladimir Jakuschew mit dem Virus angesteckt. Präsident Wladimir Putin zufolge ist Mischustin „auf dem Weg der Besserung“ und nimmt weiter teil an der Regierungsarbeit.

Seit Tagen registriert Russland die höchste Zahl täglicher Neuinfektionen in Europa. Im internationalen Vergleich steht Russland nun an sechster Stelle bei der Zahl der Fälle. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Fälle ist auf rund 166.000 gestiegen, mehr als 1.500 Menschen starben bisher. Die russischen Behörden planen eine schrittweise Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen je nach Region ab dem 12. Mai.

red, ORF.at/Agenturen

Mehr dazu

Popularno